Freiwillige Feuerwehr Oberau-Haslach

Aktuelles

Einsatz: Unwetter/Katastropheneinsatz
Unwettereinsatz
(2019-08-06)
Am heutigen Dienstag hat die Freiwilligen Feuerwehr von Oberau/Haslach von 13.50 bis 20.00 Uhr 23 Einsätze abgearbeitet. Fünf Mannschaften waren mit 24 Mann im Dauereinsatz. In der Einsatzzentrale wurden zwei Feuerwehrmänner eingesetzt, die je nach Situation einen Gruppenkommandanten mit einbezogen haben, um Einsatzentscheidungen zu treffen. Die sturmbedingten Einsätze betrafen vor allem umgefallene und beschädigte Bäume, abgedeckte Dächer, beschädigte Balkone und Überschwemmungen. Nachdem die meisten Einsätze des Nachmittags abgearbeitet waren und die Entwicklung der Gewitter Fronten weitere Einsätze forderten, wurde beschlossen drei Mannschaften weiterhin im Gerätehaus zu behalten. Zur Zeit befinden sich 3 Mannschaften mit 13 Wehrmännern und 4 Gruppenkommandanten im Einsatz bzw. Bereitschaft. Neben der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Feuerwehren Oberau/Haslach, Gries und Bozen Stadt, waren die Freiwilligen Wehren der Gemeinde Leifers: Sankt Jakob/Grutzen und die Stadtfeuerwehr der Stadt Leifers in der Landeshauptstadt Bozen im Einsatz.

Einsatz: Bereitschaft
Heiße Bereitschaft
(2019-05-14)
Am heutigen Dienstag um 13.53 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberau/Haslach von der Zentrale der Berufsfeuerwehr mittels Personenrufempfänger zu einem ersten Einsatz in die Vittorio Venetostraße gerufen. Aufgrund des Großbrandes in Steinegg, wo auch die Berufsfeuerwehr Bozen zum Einsatz gerufen wurde, war die Einsatzbereitschaft der Berufsfeuerwehr für nachfolgende Einsätze nicht mehr gegeben. Somit deckte unsere die Einsatzbereitschaft ab. In der Folge wurden weitere fünf kleine technische Hilfeleistungen von unserer Wehr im Auftrag der Berufsfeuerwehr abgearbeitet. Es galt lose Teile von Bäume und Häuser zu entfernen, welche aufgrund der starken Windböhen herunterzufallen drohten. Ein Bienenschwarm wurde eingesammelt, welcher dem Imkerverein übergeben wurde. Insgesamt war die Feuerwehr Oberau/Haslach mit 14 Wehrmänner und drei Fahrzeugen von 13.53 bis 18.30 Uhr im Einsatz bzw. Bereitschaft.

Übung: Brandeinsatz
Übung Brand im Heimgebäude
(2019-05-08)
Am gestrigen Dienstagabend, wurde eine Vollprobe in einem Heim in Haslach durchgeführt. Es galt einen Brand in einer Küche zu löschen und vermisste Personen aus dem verrauchten Heim zu Retten. Die Küche wurde mittels Rauchmaschine mit künstlichem Rauch gefüllt, welcher sich im Erdgeschoss verbreitete. Dieser löste die Brandanlage im Erdgeschoss aus. Der zweite Brandmelder im Erdgeschoss aktivierte die Brandsirene im Wohnheim. Der Hausmeister verständigte infolge die Feuerwehr und evakuierte das Heim. Als unsere Tankwagenmannschaft am Übungsobjekt eintraf war bereits das gesamte Heim geräumt. Der Hausmeister übermittelte unserem Einsatzleiter wichtige Informationen über die Struktur des Heimes und die Heimbewohner. Laut der Präsenzliste fehlten 5 Heimbewohner. Der erste Atemschutztrupp begann mit der Brandbekämpfung im Erdgeschoss, während zeitgleich ein zweiter Atemschutztrupp zur Personensuche und Rettung im Treppenhaus vorging. Der Hausmeister schilderte zudem dem Einsatzleiter eine Explosion mit einem Lichtball hinter dem Haus. Ein drittes Fahrzeug kümmerte sich, um den vom Hausmeister geschilderten Feuerball. Es stellte sich heraus, dass ein Schaltkasten explodiert war und in der Folge in Brand geraten ist. Durch die Schnellangriffseinheit, welche auf einem Pickup verbaut ist und 500 Liter Wasser mitführt, konnte dieser Brand rasch abgelöscht werden. Die Atemschutzträger bekämpften in der Küche den angeblichen Brand und retteten eine Person vom vollkommen verrauchten Küchenbereich. Die Fenster der Räumlichkeiten wurden geöffnet und mit einem Überdruckbelüfter belüftet. In den oberen Etagen retteten die Atemschutzträger mit den mitgeführten Fluchthauben 4 weitere Personen. Die Wasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug wurde durch den nahe gelegenen Hydranten gewährleistet. Die Feuerwehr Oberau/Haslach bedankt sich bei der Heimleitung, für das Übungsobjekt und die gute Zusammenarbeit während der Übung. Im Einzugsgebiet der Feuerwehr Oberau/Haslach (Industriezone Bozen, Stadtteil Oberau/Haslach) befinden sich zahlreiche Betriebe. Sollte das Interesse einer Übung in einem Betrieb bestehen, kann sich der Betrieb gerne bei der Feuerwehr über die Sozialen Netzwerke oder einer E-Mail melden. ACHTUNG! Eine Feuerwehrübung ersetzt keine gesetzlichen Brandbestimmungen wie Abnahme, Instandhaltung oder Evakuierungsübungen!

FF Oberau/Haslach, Parkstrasse 28, 39100 Bozen | MwSt.Nr. 80019800210 | info@ffoberau.it
Italiano Sito in lingua italiana
Übungen und Einsätze

Unwettereinsatz
2019-08-06

Jugendfeuerwehr
Zu Besuch bei der Bozner Stadtpolizei.
2019-04-06 00:00:00

Sponsoren
Raiffeisen Bozen
Digiprint